• Alle Projekte

  • Bauen im Bestand

  • Denkmal

  • Mehrfamilienwohnhäuser

  • Privates Wohnen

  • Verschiedenes


AKO

// neubau von zwei mehrfamilienwohnhäusern, karben

Im Neubaugebiet „Am Kalkofen“ in Karben entstehen zwei neue Mehrfamilienhäuser mit jeweils 19 bzw. 18 Wohnungen. Prägendes Gestaltungsmerkmal ist die Erschließungszone: sie zoniert die Gebäude in zwei Teile. Die Fuge setzt sich durch das Einrücken des Eingangsbereichs, wie auch durch farbliche Betonung ab. Diese Zweiteiligkeit führt des weiteren dazu, die Gebäude in ihrer äußeren Erscheinung „leichter“ wirken zu lassen.

// zum Projekt

UMI

// Errichtung einer TMG-Produktionsanlage, Hanau-Wolfgang

Im Industriepark Hanau-Wolfgang (IPW) be ndet sich das Unternehmen Umicore, ein weltweit agierender Materialtechnologie- und Recyclingkonzern. Inmitten des Werksgeländes, innerhalb einer bestehenden Halle, plante die Firma Umicore eine neue Produktionsanlage zur Herstellung von metallorganischen Verbindungen, welche als Vorprodukt für die Herstellung von Chips (für z.B. LEDs, Handys, Tablets oder anderen elektronischen Geräten) dienen. Hierzu wurden diverse Um- und Anbauten an der Bestandshalle notwendig.

// zum Projekt

ES11

// sanierung eines wohnhauses, wiesbaden

Das denkmalgeschützte Wohnhauses ist Teil der sogenannten „Eigenheim-Siedlung“ und wurde 1903 errichtet. Alle drei Wohnungen wurden kernsaniert und die Grundrisse neu strukturiert. Die vorhandene historische Bausubstanz wurde erhalten und in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt aufgearbeitet. Bei der Gestaltung der Innenräumen wurde eine harmonische Mischung zwischen neuen Stand der Technik und dem Bestand gefunden.

// zum Projekt

DLB54

// neubau von zwei mehrfamilienhäusern, frankfurt- nieder eschbach

Das Projekt befindet sich auf dem Grundstück einer ehemaligen Hofreite am Stadtrand Frankfurts. Auf dem freigemachten Grundstück entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 12 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 12 Stellplätzen.

// zum Projekt

KS45

// neubau von zwei mehrfamilienwohnhäusern, frankfurt-gallus

Das Baugrundstück liegt im Frankfurter Gallus-Viertel. Ursprünglich war dieses mit mehreren Lager-, Garagen und Werkstattgebäuden bebaut. Auf dem freigemachten Grundstück entstanden zwei Mehrfamilienwohnhäuser mit insgesamt 20 Wohneinheiten und einer Tiefgarage.

// zum Projekt

HS4

// sanierung eines denkmalgeschützten mehrfamilienhauses in frankfurt

Durch verschiedene Sanierungsmaßnahmen wurde das 1911 im neoklassizistischen Stil erbaute Mehrfamilienhaus wieder in den ursprünglichen bauhistorischen Zustand versetzt. In enger Abstimmung mit dem Denkmalamt wurde die Fassadenfläche überarbeitet und nach einem restauratorischem Befund das Farbkonzept entwickelt.

// zum Projekt

TS12

// umnutzung eines ehemaligen bürogebäudes, frankfurt- westend

Das ehemalige Geschäftshaus aus den 60er Jahren wurde zu Wohnzwecken umgenutzt. Aus den früheren Büros wurden großzügige helle Wohnungen mit Balkonen. Der früher ungenutzte Spitzboden wurde ausgebaut und mit dem drunterliegenden Geschoss verknüpft. Hier entstand eine Maisonettewohnung mit Atelier und Loggia welche einen fantastischen Ausblick über die Frankfurter Skyline bietet.

// zum Projekt

AKA22

// umwandlung eines bürogebäudes in ein mehrfamilienwohnhaus

Angesichts des vorherrschenden Wohnungsmangels in Frankfurt, vor allem nach bezahlbarem Wohnraum, erfährt auch der ehemals von Gewerbe geprägte Stadtteil Griesheim einen Wandel. So entstehen derzeit in einem seit vielen Jahren leerstehenden Gewerbeobjekt, an einer Parallelstrasse zur Mainzer Landstraße gelegen, 41 neue Wohneinheiten sowie eine Tiefgarage mit 16 Stellplätzen. Es werden hierbei Wohnungen für die unterschiedlichsten Familienstrukturen (Wohnungsgrößen von ca. 40 bis 120 qm) geschaffen.

// zum Projekt

HLS148

// umwandlung eines ehemaligen fabrikgebäudes in ein mehrfamilienwohnhaus

In der Ortsmitte von Frankfurt-Preungesheim, in einer ehemaligen Produktionsstätte für Telekommunikationstechnik, entstand nach intensiven Gesprächen mit der Bauaufsicht ein Konzept für die Umnutzung des Fabrikgebäudes in ein Mehrfamilienwohnhaus. Diese Maßnahme bildete eine intelligente Alternative zum bis dato bestehenden Konzept „Abriss und Neubau eines Discount-Supermarktes mit großem Parkplatz“ und sorgte für die Neuentstehung von insgesamt 31 Wohneinheiten.

// zum Projekt

MLS61

// ergänzung und revitalisierung eines wohnensembles, frankfurt-nordend

Das Baugrundstück im Frankfurter Nordend war bereits mit zwei gründerzeitlichen Mehrfamilienhäusern bebaut. Diese wurden um einem Neubau mit Tiefgarage und 3 Stadthäuser, die sich um den intimen Innenhof gruppieren, ergänzt.

// zum Projekt

SK6

// neubau eines einfamilienhauses, bad soden

Das Grundstück in einem gut eingewachsenen Wohnviertel Bad Sodens war mit einem Siedlungshaus bebaut. Am Anfang stand die Überlegung, dieses durch einen Anbau zu ergänzen. Entschieden wurde ein Abriss und der Neubau eines großzügigen Wohnhauses für eine vierköpfige Familie.

// zum Projekt

KS87

// sanierung der villa stella, bad soden

Das Gebäude ist Teil einer in die Denkmaltopographie des Main-Taunus-Kreises eingetragenen Gesamtanlage. Der Innenbereich des Haupthauses (Baujahr ca. 1890) wurde 2007 saniert. Die Dachdeckung des Haupthauses sowie die Fassade mit angrenzenden Bauteilen wurde dabei aufwendig überarbeitet.

// zum Projekt

LHW15

// umbau und sanierung eines mehrfamilienhauses, frankfurt-eschersheim

Das Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1950 befindet sich im Frankfurter Stadtteil Eschersheim. Vor der Sanierung bewohnte die vierköpfige Familie das Erdgeschoss, das erste Obergeschoss und Dachgeschoss waren vermietet.

// zum Projekt

LBW1

// dacherweiterung und sanierung eines wohnhauses, oberursel

Das bestehende Einfamilienhaus aus den 50er Jahren wurde an die Bedürfnisse einer fünfköpfigen Familie angepasst. Hierzu wurde das vorhandene Dach entfernt und ein neuer Dachaufbau in Holzbauweise errichtet. Hier befindet sich der Elternbereich mit Schlafzimmer, Ankleide und einem großzügigen Badezimmer mit freistehender Badewanne.

// zum Projekt

BLR44

// sanierung einer schwimmhalle, friedrichsdorf

Die in einem Mehrfamilienhaus aus den 1980er Jahren gelegene Schwimmhalle wurde technisch und optisch auf den neuesten Stand gebracht. Mehr Behaglichkeit und Energieeinsparung waren die Hauptmotive der Sanierung.

// zum Projekt

MS42

// lebensmittelgroßhandel, frankfurt-bockenheim

Auf einem bestehenden Industrieareal im Frankfurter Stadtteil Bockenheim wird ein Lebensmittelgroßhandel für mediterrane Spezialitäten errichtet. Auf der Liegenschaft befinden sich mehrere Bestandsgebäude, welche umfangreich saniert, umgenutzt und zusätzlich durch einen Neubau ergänzt werden.

// zum Projekt

ALB20

// neubau eines reihenmittelhauses, frankfurt-preungesheim

Im Neubaugebiet Frankfurter Bogen im Stadtteil Preungesheim wird mit diesem Projekt eine Baulücke zwischen einer Zeile aus Reihenhäusern und einem Mehrfamilienhaus geschlossen. Der Neubau orientiert sich in seinem Erscheinungsbild sowie seiner Gebäudetiefe und -höhe an den umliegenden Reihenhäusern und fügt sich somit harmonisch in die vorhanden Bebauung ein.

// zum Projekt

BM

// neubau eines mehrfamilienwohnhauses, friedrichsdorf

In ruhiger und idyllischer Lage, direkt am Erlenbach gelegen, entsteht derzeit in Friedrichsdorf-Burgholzhausen der Neubau eines Mehrfamilienhauses als Rekonstruktion der alten Bornmühle. Neben der „neuen Mühle“ werden auf dem gesamten Areal, das bis vor kurzem noch gewerblich genutzt wurde, 11 Wohnhäuser in Form von Doppelhaushälften und freistehenden Einfamilienhäusern entstehen.

// zum Projekt

JS13

// sanierung einer doppelhaushälfte, bad soden- taunus

Die bestehende Doppelhaushälfte aus den 1950er Jahren wurde im innern neu strukturiert um sie modernen Wohnbedürfnissen anzupassen. Im Zentrum der Arbeiten stand das Erdgeschoss weitgehend zu öffnen um einen großzügigen Wohn-Koch-Essbereich zu schaffen. Des Weiteren wurde zur energetischen Ertüchtigung des Gebäudes das Dach gedämmt, die Fassade mit einer Wärmedämmung versehen und die Fenster ausgetauscht (Holzfenster). Die Haustechnik (Heizung-Lüftung-Sanitär und Elektrik) wurde komplett überarbeitet.

// zum Projekt

FS9

// sanierung einer denkmalgeschützten villa, wiesbaden

Die denkmalgeschützte Villa befindet sich in der Wiesbadener Eigenheim-Siedlung. In enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde wurde die stilprägende, der Fassade vorgesetzte Loggiakonstruktion in einen Erker umgewandelt, hierbei wurde eine traditionelle Holzbauweise verwendet.

// zum Projekt

PL128

// erweiterung eines wohnhauses, frankfurt-praunheim

Die Praunheimer Landstrasse ist geprägt von Siedlungshäusern aus den 30er Jahren, die als Reihenhäuser und Doppelhäuser errichtet wurden. Die sehr kleinen Häuser verfügen nach hinten über sehr grosse Gärten. Aufgabe war hier, das Haus unter Berücksichtigung des strengen Bebauungsplanes um möglichst viel Fläche zu erweitern.

// zum Projekt

MG26

// sanierung einer villa, frankfurt-ginnheim

Aufgabe war die behutsame Sanierung einer Villa, die bauhistorisch aufgrund Ihres Baujahres (1938) schwer einzustufen ist. Anforderungen seitens der Denkmalpflege bestanden nicht. In enger Abstimmung mit den sehr an historischer Bausubstanz interessierten Bauherren wurde das Gebäude behutsam den modernen Anforderungen einer vierköpfigen Familie angepasst.

// zum Projekt

KG13

// neubau eines Einfamilienhauses in Steinbach-Taunus

Im Innenhof eines Dorfgebietes in Steinach am Taunus liegt das zu bebauende Grundstück. Aufgabe war es eine Gebäude zu entwickeln, welches sich zwischen den bestehenden Gebäuden (alte Scheunen) einfügt und die Lücke zwischen diesen ergänzt.

// zum Projekt

UBS12

// sanierung eines denkmalgeschützten fachwerkhauses, gasthaus „zur linde“

Das Grundstück liegt im historischen Ortskern von Oberursel-Weißkirchen, zwischen Urselbachstraße und Erlengasse. Es ist mit einem Wohnhaus, einem Gasthaus mit Toilettenanlage und einer Scheune bebaut.

// zum Projekt

PL8

// umbau und sanierung eines bungalows, frankfurt-praunheim

Das Wohnhaus ist Teil der „Praunheimer Künstlerhäuser“, diese wurden als zehn aneinandergereihte Kettenhofhäuser in den siebziger Jahren errichtet. Jedes der eingeschossigen Flachdach-Bungalows verfügt über ein Künstleratelier, diese haben nach Norden ansteigende Steildächer mit großen Oberlichtbändern zur Belichtung.

// zum Projekt

KH6

// umnutzung einer denkmalgeschützten scheune zum wohnhaus

Bedingt durch gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen werden die landwirtschaftlichen Tätigkeiten rationalisiert und reduziert. Dadurch verlor auch die ehemals zur Unterhaltung der Landwirtschaft notwendige Zehntscheune in Kalbach an Bedeutung.

// zum Projekt

US41

// dacherneuerung und sanierung eines mehrfamilienhauses, frankfurt-westend

Das Mehrfamilienhaus aus dem Jahre 1959 im Frankfurter Westend soll umfangreich saniert und an heutige Verhältnisse angepasst werden. Hierbei ist es dem Bauherren wichtig, einen großen Teil der Bausubstanz zu erhalten und den Bestand behutsam zu sanieren.

// zum Projekt

IH2

// dachaufstockung und sanierung eines wohnhauses

Ein altes Wohnhaus aus den 60er Jahren war stark sanierungsbedürftig. Um gleichzeitig die Rendite zu verbessern, wurde das alte, nicht genutzte Dachgeschoss abgenommen, durch Einmauern einer Trennwand ein Doppelhaus erzeugt und ein neues Dachgeschoss aufgesetzt. Die beiden Haushälften mit 165 bzw. 210qm Wohnfläche haben jeweils einen eigenen Keller und einen separaten Zugang zum Garten.

// zum Projekt

AS30

// neubau eines mehrfamilienhauses, frankfurt-preungesheim

Der Neubau eines Mehrfamilienhauses mit einer Tiefgarage schließt nun die letzte Lücke in dem vor einigen Jahren neu entstanden Apfelquartier im Frankfurter Stadtteil Preungesheim. Mit seiner kubischen Form fügt es sich in die Nachbarbebauung ein und sorgt so für ein stimmiges städtebauliches Gesamtbild. Über das Richtung Norden orientierte Treppenhaus mit Aufzug werden die insgesamt 7 Wohneinheiten, verteilt auf 4 Geschosse, erschlossen.

// zum Projekt

LS28

// umnutzung einer scheune zur ateliergarage, kelkheim

Eine Baumaßnahme der besonderen Art im idyllischen Taunus, versteckt in einem Hinterhof, eingegrenzt durch umliegende Grundstücke und Bebauungen. Das über die Jahre etwas vernachlässigte Fachwerkscheunengebäude, sowie die angrenzenden Stallungen sollen durch die Umnutzung in eine Ateliergarage neuem Glanz erstrahlen.

// zum Projekt

ES3

// dachgeschossausbau eines einfamilienhauses, frankfurt-griesheim

Bei einem bestehenden Einfamilienwohnhaus soll das Dachgeschoss ausgebaut werden, um den Wohnraum für die Familie zu erweitern. In die Dachfläche werden zwei Dachgauben eingebaut, wodurch sich die Wohnfläche vergrößert. Damit die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllt werden, werden die Sparren von bisher 14 bis 16 cm auf 20cm erhöht, sodass in den Zwischenraum eine 20cm starke Dämmung eingebracht werden kann.

// zum Projekt

GW2

// sanierung eines einfamilienhauses, königstein

Das Einfamilienhaus in Königstein wurde 1979 erbaut. Es verfügt über drei Geschosse, alle Bereiche wurden saniert und gestalterisch überarbeitet.Hierbei stellte die sehr kurze Bauzeit eine besondere Herausforderung dar, alle Arbeiten mussten in der Urlaubszeit (ca. 3 Wochen) der Bauherren erfolgen. Dies wurde durch die gute Vorplanung des Bauablaufs sicher gestellt.

// zum Projekt

PL22

// umbau und sanierung eines bungalows, frankfurt-praunheim

Das Wohnhaus ist Teil der „Praunheimer Künstlerhäuser“. Diese wurden als zehn aneinandergereihte Kettenhofhäuser in den siebziger Jahren errichtet. Jedes der eingeschossigen Flachdach-Bungalows verfügt über ein Künstleratelier, welches ein ansteigendes Steildach besitzt. Belichtet werden die Ateliers über nach Norden orientiere Oberlichtbänder.

// zum Projekt