// dachaufstockung und sanierung eines wohnhauses



Ein altes Wohnhaus aus den 60er Jahren war stark sanierungsbedürftig. Um gleichzeitig die Rendite zu verbessern, wurde das alte, nicht genutzte Dachgeschoss abgenommen, durch Einmauern einer Trennwand ein Doppelhaus erzeugt und ein neues Dachgeschoss aufgesetzt. Die beiden Haushälften mit 165 bzw. 210qm Wohnfläche haben jeweils einen eigenen Keller und einen separaten Zugang zum Garten.

Im ersten Schritt wurde der Bestand vollständig entkernt. Die vorhandenen Erschließungskerne blieben dabei erhalten, in die ehemaligen Lastenaufzugsschächte wurden Personenaufzüge installiert.

Die neue Geschossdecke über dem Erdgeschoss, die Wände des neuen Dachgeschosses sowie die neue Dachkonstruktion wurden in Holzbauweise ausgeführt. Durch einen hohen Vorfertigungsgrad konnte die Rohbauzeit deutlich verkürzt werden.

Im Rahmen der Sanierung wurde das Gebäude auf den damals geltenden Niedrigenergiestandard gebracht.


projektinfo
baujahr 2003
bauherr privat
projektleitung jan jüttemann