// lebensmittelgroßhandel, frankfurt-bockenheim



vorher


Auf einem bestehenden Industrieareal im Frankfurter Stadtteil Bockenheim wird ein Lebensmittelgroßhandel für mediterrane Spezialitäten errichtet. Auf der Liegenschaft befinden sich mehrere Bestandsgebäude, welche umfangreich saniert, umgenutzt und zusätzlich durch einen Neubau ergänzt werden.

Die vorhandene unterkellerte Werkshalle (bisher als Montage- und Lagerhalle genutzt) soll künftig als Großraum-Lager dienen. Aufgabe war hier, einen Lastenaufzug zu integrieren und in das Untergeschoss ein Tiefkühl-Lager einzubauen.

Die angrenzende ehemalige Omnibusausstellungshalle und Autowerkstatt an der nordwestlichen Grundstücksgrenze wird zur Verkaufs- und Lagerhalle umgebaut. Die neue Nutzung sieht hierin einen Großteil des Cash & Carry – Marktes vor. In der Halle werden Kühlzellen für Gemüse, Fleisch- und Käsewaren eingestellt, die restlichen Flächen werden mit Hochpalettenregalen versehen.

Angrenzend wird der neue Fisch-Verarbeitungs- und Verkaufsbereich errichtet. Ein separater Kommissionierungsbereich wird den reibungslosen Ablauf der Auslieferungen des Bauherren an seine Kundschaft bewerkstelligen.

Das ehemalige Autohaus, angrenzend an die Verkaufshalle und den Neubau, bildet den Auftakt zu den Verkaufsflächen und heißt den Kunden Willkommen. Hier sind der Ein- und Ausgangsbereich, die Kassen, die Betriebsbüros und die Promotionswaren angeordnet.

Bei dem Bauvorhaben spielen die technische Ausrüstung und die hygienischen Anforderungen des gesamten Gebäudekomplexes eine besondere Rolle und fordert eine anspruchsvolle Planung und Ausführung.

Die Eröffnung des Lebensmittelgroßhandels ist für Mitte 2015 geplant.


projektinfo
baujahr 2014-2015
bauherr Kosmidis Grundstücks Verwaltungs GmbH
projektleitung elisabeth trutwig