// neubau von zwei mehrfamilienhäusern, frankfurt- nieder eschbach



vorher


Das Projekt befindet sich auf dem Grundstück einer ehemaligen Hofreite am Stadtrand Frankfurts.
Auf dem freigemachten Grundstück entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 12 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 12 Stellplätzen.

Das Vorderhaus hat 2 Vollgeschosse und ein Dachgeschoss mit Satteldach und Gauben, welches als Holzdachstuhl ausgeführt wird. Der Baukörper orientiert sich in Form und Höhe an der bestehenden Bebauung. Das 3-geschossige Hinterhaus mit Staffelgeschoss und extensiv begrüntem Flachdach stellt demgegenüber einen bewusst modernen Akzent dar.

Beide Gebäude sind über eine gemeinsame Tiefgarage verbunden, die mit einer intensiven Begrünung bedeckt ist. Da beide Gebäude, bedingt durch die angrenzenden Straßen, nicht parallel zueinander ausgerichtet sind, öffnet sich der zwischen beiden Gebäuden gelegene Hof zu einem angrenzenden Park.

Beide Häuser sind über ein Treppenhaus mit Aufzug erschlossen. Es entstehen 3-4 Zimmer Wohnungen unterschiedlicher Größe, die teilweise auch barrierefrei ausgeführt werden können. Jede Wohnung verfügt über einen privaten Freibereich, in Form eines Gartens mit Terrasse, eines Balkons oder einer Dachterrasse. Im hinteren Grundstücksbereich wird zudem ein kleiner privater Spielplatz angelegt.

Jede Wohnung hat ihre eigenen Qualitäten, so dass ein Mix aus verschiedenen Alters- und Haushaltsstrukturen entstehen kann.


projektinfo
baujahr im Bau
bauherr und entwurfsverfasser wolf kiefer schmitt immobilien gmbh, frankfurt
vertrieb immo concept, frankfurt
projektleitung stefan höfert und stefan feld